THEKO® gegen Kinderarbeit

Wir möchten mit unseren Teppichen einen Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit und zur Förderung von ökologischen Standards auf dieser Welt leisten. Die Theo Keller GmbH ist ein Gründungsmitglied der RUGMARK Initiative gegen illegale Kinderarbeit in Südasien. Seit mehr als 10 Jahren bekämpfen wir in Zusammenarbeit mit verschiedenen Teppichherstellern, Handelshäusern und den Hilfsorganisationen terre des hommes, Misereor, Brot für die Welt und UNICEF erfolgreich die Kinderausbeutung in der Teppichfabrikation. Eine Versorgung mit Bildung und ärztlicher Hilfe lässt die betroffenen Kinder an eine bessere Zukunft glauben.

Unsere Lieferanten für Tuft- und Knüpfteppiche aus Indien, Nepal und Pakistan haben sich verpflichtet, keine Kinder für die Herstellung unserer Teppiche zu beschäftigen. Auf unsere Importe führen wir 1% der Einnahmen an RUGMARK ab. Dieses Geld wird in Indien zur Einrichtung von Schulen und anderen sozialen Projekten verwendet. Besonders stolz sind wir auf unser Engagement in der RUGMARK Junior High School in Barahi Nevada Varanasi (Indien). Diese haben wir unter anderem mit einem neuen Klassenzimmer unterstützt.

Ein gutes Gefühl beim Teppichkauf

Alle Teppich-Exporteure und Knüpferbetriebe, die Mitglied bei RUGMARK sind, verpflichten sich zur Einhaltung folgender Kriterien:

  • keine Kinder unter 14 Jahren illegal zu beschäftigen,
  • unangekündigte Kontrollen von RUGMARK zuzulassen,
  • angemessene Löhne (im geringsten Fall die gesetzlichen Mindestlöhne) an die Arbeiter zu zahlen und RUGMARK über alle Verkäufe zu informieren.

Jeder einzelne Teppich mit einem RUGMARK-Siegel ist mit einer Nummer gekennzeichnet. So kann er bis zu seiner Produktionsstätte zurückverfolgt werden. Mit jedem gekauften RUGMARK-Teppich fördern Sie Gesundheit, Bildung und Lebensfreude von Kindern aus der dritten Welt.